Tauchversicherung

Wichtige Information für alle Euro-Divers Kunden

Aufgrund einer Änderung in der Versicherungspolitik von DAN möchten wir Sie darauf hinweisen, dass alle Taucher, die 75 Jahre oder älter sind, ein ärztliches Attest von einem Taucharzt vorlegen müssen. In diesem Attest sollten Ihre Tauchtauglichkeit, Ihr aktueller Gesundheitszustand und die von Ihnen eingenommenen Medikamente und deren Dosierung angegeben sein.

Das ärztliche Attest muss per E-Mail an Euro-Divers geschickt werden, damit Ihre Tauchaktivitäten von der DAN genehmigt werden können und die Versicherungskriterien für das Tauchen mit Euro-Divers erfüllt sind.

Es können keine Tauchaktivitäten durchgeführt werden, bevor nicht eine Freigabe von DAN für die jeweilige Person vorliegt. Bitte senden Sie die erforderlichen Angaben mindestens 10 Tage vor Ihrer Ankunft an die jeweilige Tauchbasis, um sicherzustellen, dass die Freigabe von DAN rechtzeitig eingeholt werden kann. Wir werden Sie informieren, sobald wir die Freigabe von DAN erhalten haben.

Taucher, die 75 Jahre oder älter sind, müssen vor ihrer Ankunft die Haftungsfreistellung ausfüllenhttps://www.signin.euro-divers.com/checkin.php

Contact DAN Europe: www.daneurope.org

Ärztliches Attest

Ärztlicher Rat Für Taucher

Tauchen ist eine entspannende und unterhaltsame Aktivität, aber das Tauchen kann unter bestimmten Bedingungen anstrengend sein. Daher erfordert das Tauchen von den Teilnehmern ein gutes Maß an Fitness und es ist wichtig, ein angemessenes Gesundheitsniveau aufrechtzuerhalten.

Da sich viele unserer Tauchbasen in Gebieten befinden, die sich in Bezug auf medizinische Betreuung, Entfernung zu Krankenhäusern und Zeit bis zum Erreichen des Krankenhauses von den gewohnten Standards unterscheiden, ist es für Ihre eigene Sicherheit unerlässlich, dass Sie vor ihrer Ankunft die „Tauchfähigkeit“ sicher stellen.

Einige Menschen leiden unter Krankheiten, die durch die Tauchaktivität und / oder die Umwelt noch verschlimmert werden können und zu weiteren Komplikationen führen kann.

Zu den wichtigsten Erkrankungen gehören:

  • Herzerkrankungen (z. B. Herzkrankheiten oder Bluthochdruck)
  • Atemwegserkrankungen und -verletzungen (z. B. Asthma, Pneumothorax und Lungenerkrankungen)
  • Bedingungen, die zu Bewusstlosigkeit führen können (z. B. Epilepsie und Diabetes)

Medizinischer Fragebogen

Daher ist es wichtig, dass Sie den medizinischen Fragen sorgfältig durchlesen, bevor Sie an Tauchaktivitäten teilnehmen. Der Zweck dieses medizinischen Fragebogens ist es herauszufinden, ob Sie von einem Arzt untersucht werden müssen, bevor Sie am Gerätetauchen teilnehmen. Eine positive Antwort bedeutet, dass bereits ein Zustand vorliegt, der Ihre Sicherheit beim Tauchen beeinträchtigen kann und Sie müssen den Rat eines Arztes einholen, vorzugsweise eines Arztes mit Erfahrung in der Tauchmedizin.

Bitte beantworten Sie die Fragen des medizinischen Fragebogens zu Ihrer bisherigen oder gegenwärtigen Krankengeschichte mit einem klaren JA oder NEIN. Wenn Sie sich nicht sicher sind, antworten Sie mit JA. Wenn eine dieser Bedingungen zutrifft, müssen Sie einen Arzt konsultieren, bevor Sie an einer Tauchaktivität mit Euro-Divers teilnehmen.

Ärztliches Attest

Ein ärztliches Attest ist nicht zwingend erforderlich, wenn Sie bei guter Gesundheit sind.

Vor Beginn einer Tauchaktivität muss ein medizinischer Fragebogen ausgefüllt und unterschrieben werden. Wenn Sie an Krankheiten leiden oder Medikamente einnehmen, empfehlen wir Ihnen, sich im Voraus ein ärztliches Attest ausstellen zu lassen, um mögliche Verzögerungen während Ihres Aufenthaltes zu vermeiden.

Wenn ein gültiges Tauchtauglichkeitszeugnis vor Ort vorgelegt wird, sollte das Zeugnis:

  • nicht älter als 1 Jahr, wenn Sie 40 Jahre oder älter sind sein
  • nicht älter als 2 Jahre sein, wenn Sie unter 40 Jahre alt sind

Wir weisen Sie auch darauf hin, dass Euro-Divers keine ärztlichen Atteste mit einer Einschränkung akzeptiert, z.B. bis zu einer bestimmten Tiefe tauchen, eine maximale Tauchzeit nicht überschreiten oder ein spezielles Oberflächenintervall einhalten.

Aus dem ärztlichen Attest muss eindeutig hervorgehen, dass der Teilnehmer uneingeschränkt tauchfähig ist.